Home
75 Jahre OGV
Wir über uns
Vereinsgelände
Aktivitäten
Veranstaltungen
Impressum - Links

Wir über uns

 

Obst-und Gartenbauverein Kirchberg/Murr e.V.

Chronik und Ziele

                                                                                                                            

Der Obst-und Gartenbauverein Kirchberg/Murr wurde im Jahre 1939 im Gasthaus zum „Hirsch“ in Anwesenheit des damaligen Bürgermeisters Hr.Bender und des Kreisobst- baufachberaters Hr.Fischer gegründet. Aus dieser Gründungsversammlung wurde Hr.Rudolf Dietz zum 1.Vorsitzenden gewählt. Durch die starke Aktivität des Vereins zählte man bei der 1.Hauptversammlung am 26.12.1940 bereits 86 Mitglieder. Selbst während des Zweiten Weltkrieges kam die Vereinstätigkeit nicht zum Erliegen. Da das Obst als wichtigstes Nahrungsmittel galt, wurden Fachvorträge und Schnittkurse gehalten. Als nach dem Krieg der Verein auf 60 Mitglieder geschrumpft war, wurden von Kreisobstbaufachberater Fischer neue Anfänge in die Wege geleitet. Man ging über zur Tafelobsterzeugung.

Im Anfang der sechziger Jahre mussten innerhalb des Vereines Veränderungen vorgenommen werden. Neben dem Erwerbsobstbau traten Hobby-und Kleingärtner immer mehr in den Vordergrund.

Im Jahre 1974 trat der langjährige Vorsitzened Hr.Rudolf Dietz aus gesundheitlichen Gründen von seinem Amt zurück. Als Nachfolger wurde Hr.Georg Ubl gewählt.

Neue Aufgaben kamen hinzu. Neben Lehrfahrten, Fachvorträgen und dem örtlichen Blumenschmuck wurde der Bereich Landschafts- und Umweltschutz mit einbezogen.

Beteiligung an der Markungsputzete und am Bürgerfest sowie die Bewirtschaftung beim „Tag der offenen Tür“ der Gärtnerei Trautwein im Rundsmühlhof und verschiedenen Baumpflanzaktionen standen auf dem Programm. Einen besonderen Erfolg erzielte der Verein bei der Ausstellung anläßlich des 90 jährigen Jubiläums des Kreisverbandes. Hier wurde der Stand des OGV Kirchberg mit dem 1.Preis ausgezeichnet.

Im Jahre 1996 trat der langjährige Vorsitzende Hr.Georg Ubl aus gesundheitlichen Gründen von seienm Amt zurück. An seine Stelle trat Hr.Bernd Bosshart, der das Amt des 1.Vorsitzenden bis heute begleitet.

Der Verein zählte im Jahr 1998  104 Vereinsmitglieder.

Bei der Hauptversammlung am 26.Februar 1999 wurde eine Satzungsänderung beschlossen, in welcher der Verein den Zusatz „e.V.“ bekommen und somit ins Vereinsregister eingetragen werden soll.

Das Jahr 1999 war für unseren Verein ein geschichtsträchtiges Jahr. Die Gemeinde Kirchberg stellte uns ein Gelände in den Freizeitanlagen „Holzwiesen“ in Aussicht, und der Verein entschied sich spontan, dieses Angebot anzunehmen.

Im Jahr 2000 beschloß der Gemeinderat der Gemeinde Kirchberg das Freizeizgelände mit Strom, Wasser und Abwasser zu erschließen. Diese Arbeitsleistungen wurden von den dort ansässigen Vereinen erbracht und so wurde der Grundstein für unser jetziges Vereinsheim mit der bestehenden Infrastruktur gelegt.

Nach der Planungs- und Genehmigungsphase war der Spatenstich am 24.Juli 2001

Die Bauarbeiten schritten zügig voran, so daß bereits am 19.Oktober 2001 das Richtfest gefeiert werden konnte. In den darauffolgenden Monaten wurden die Innausbauarbeiten vorgenommen. Ebenfalls entstand in dieser Zeit die Außenanlage, welche im Eingangsbereich als Obstanlage gestaltet wurde. In dieser Obstanlage stehen verschiedene Sorten von Apfel-, Birnen-, Kirschen-, Zwetschgen- und Mirabellenbäume.

Kirchberger Familien bzw. deren Kinder übernahmen für diese Bäume die Patenschaft. Mit diesem Projekt wurde der Grundstein für eine Jugendarbeit gelegt.

Am 31.Mai 2003 wurde das Vereinsheim offiziell seiner Bestimmung übergeben. Durch das Vereinsheim und die liebevoll gestaltete Außenanlage konnten wir einige neue Mitglieder gewinnen, so daß wir im Jahr 2006 auf eine Mitgliederzahl von 184 kommen.

In der nächsten Zeit ist noch ein beschildeter Lehr-und Kräutergarten geplant,so daß man der Bevölkerung, insbesonders den Schulen oder Kindergärten, einen Auszug aus heimischen Kräutern oder Gemüsesorten zeigen kann.

 

unsere weiteren Ziele sind

 

  • Förderung der Gartenkultur zugleich als Beitrag zur Landschaftsentwicklung, Landschaftsgestaltung und Landschaftspflege.
  • Förderung des Liebhaberobstbaus und des landschaftsprägenden Streuobstbaus
  • Förderung der Pflanzenzucht und der Kleingärtnerei
  • Förderung unserer Mitglieder durch den verbilligten Bezug der Fachzeitschrift „Obst & Garten“
  • Förderung unserer Mitglieder durch den verbilligten Bezug von Gartenbedarfsartikel 
  • Verbilligter Bezug von Pflanzen etc. bei verschiedenen Baumschulen durch einen kostenlosen Mitgliedsausweis
  • Förderung der Jugendarbeit
  • Förderung eines wirksamen Umwelt, Landschafts-, und Naturschutzes
  • Geselligkeit und Erfahrungsaustausch

 

 

OGV Kirchberg/Murr  |  ogv.kbg-murr@arcor.de